Schnellere Time-to-Market und erhöhte Flexibilität - das sind die größten Vorteile einer Microservice-Architektur. Anwendungen sind schnell integrierbar und einsatzbereit. Nicht mehr benötigte oder veraltete Anwendungen werden abgeschaltet oder durch bessere Services ersetzt. Eine moderne, schnelle und flexible Microservice-Architektur macht es möglich.


Leichte Ersetzbarkeit

Durch den Fokus auf eine einzige Funktionalität können Microservices relativ schnell entwickelt und implementiert werden

User-Nutzen im Mittelpunkt

Die Kernfunktionalität kann schnell ausgeliefert werden, um einen frühen Nutzen bereitzustellen

Flexibilität

Microservices sind unabhängig; jeder Microservice kann eine andere Sprache oder einen anderen Technologie-Stack nutzen


Was sind Microservices?

Bei Microservices besteht die Anwendungssoftware aus unabhängigen Teilaufgaben, die untereinander mit Programmierschnittstellen (APIs oder Application Programming Interfaces) kommunizieren. Diese Anwendungen (Microservices) sind in der Regel entkoppelt und erledigen eine dedizierte Aufgabe. Durch dieses Vorgehen kann ein Service modular aufgebaut werden. Dabei müssen Anwendungen so konzipiert werden, dass sie alle Aspekte einer Lösung abdecken – vom User Interface bis hin zur Datenbank.

Traditionell waren die meisten IT-Infrastrukturen auf einem monolithischen Konzept aufgebaut, d. h. auf einer Architektur, die man als „ein großes Ganzes“ bezeichnen kann. In einer monolithischen Architektur werden die Applikationen in einer einzigen homogenen Einheit abgebildet. Diese homogene Einheit kann von Vorteil sein, aber bei großen, komplexen Lösungen wird es zunehmend schwerer, die Anwendung zu pflegen, sie weiterzuentwickeln oder die einzelnen Anwendungen maßgeblich zu verändern.

Daniel Pötzinger
Wir setzen Microservices gezielt ein, damit wir bei der Entwicklung in der Lage sind, schneller auf Kundenwünsche zu reagieren, um diese Veränderungen dann zeitnah umzusetzen.
Daniel Pötzinger
CTO
AOE

Vorteile von Microservices

Durch den Fokus auf einzelne Dienste ist eine Microservice-basierte Software in ihren Elementen wesentlich weniger komplex als die einer monolithischen Architektur. Der Microservice-Ansatz erleichtert auch die Wartung und Aktualisierung der Software. Neue Dienste können schneller entwickelt und deployed werden. Bei der Fehlfunktion eines Microservices wird nicht gleich die komplette Applikation – z. B. E-Commerce-Plattform – lahmgelegt.  Microservices lassen sich auch leichter skalieren als monolithischen Anwendungen. Weiteren Vorteile sind unter anderem:

  • Anpassungsfähigkeit
  • Einfachere Aufteilung der Entwicklungsarbeit auf mehreren Teams
  • Unterteilung der Komplexität
  • Modularisierung
  • Autonomisierung

Microservices mit AOE

Schnellere Time-to-Market

Microservices können meist schneller entwickelt und deployed werden als monolithische Anwendungen

Frei wählbare Technologie

Für jeden Microservice kann die am besten geeignete Programmiersprache bzw. Technologie frei gewählt werden

Größe und Komplexität

Microservices sind übersichtlicher, kleiner und weniger komplex als monolithische Anwendungen

Skalierbarkeit

Eine Microservice-Anwendung ist leichter zu skalieren als vergleichbare monolithische Applikationen

Eigenständigkeit

Microservices können nach Bedarf individuell bereitgestellt und eingesetzt werden

Single Point of Responsibility

Durch die Herangehensweise gibt es bei der Entwicklung eine klar definierte Verantwortlichkeit

Begrenzbare Ausfälle

Fehlverhalten und Ausfälle der Infrastruktur oder Microservices können lokal begrenzt werden

Ein Team, ein Microservice

Ein Microservice wird von einem Team entwickelt. Kommunikationsprobleme zwischen Teams werden verringert

Anpassbare Ressourcen

Die IT-Infrastruktur und Ressourcen können an den jeweiligen Microservice angepasst werden

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Jetzt Kontakt aufnehmen

RÜCKRUF VEREINBAREN