Kontakt

Loading...

Wir verwenden HubSpot CRM, um Kontakt- und Informationsanfragen zu bearbeiten und zu verwalten. Bitte akzeptiere die "Funktionalen Cookies" und lade die Seite erneut, um das Kontaktformular zu laden.

Insights / Inside AOE

Nachhaltig & flexibel auch in der Mittagspause: REBOWL bei AOE

30. Juni 2022

In Sachen Nachhaltigkeit hat sich in der AOE Küche Einiges bewegt in den letzten Jahren: Die AOE Meals zum Beispiel bestehen größtenteils aus fleischlosen und pflanzenbasierten Zutaten. Und beim AOE Hackathon 2022 haben wir angefangen, den digitalen Food-Pass, der erstmalig bei unserem Industrie 4.0 Netzwerk Event zum Einsatz kam, auch für die AOE Meals umsetzen, um die Lieferketten der Zutaten digital nachverfolgbar zu machen.

Ab Juli gibt es nun noch eine „pfandtastische“ Neuerung für mehr Nachhaltigkeit: Wir nutzen jetzt Mehrwegschalen von REBOWL. Das ist Deutschlands größtes Mehrwegsystem für Essen und Getränke und funktioniert wie Pfand im Getränkemarkt: Zum Nutzen einer REBOWL-Mehrwegschale wird eine Leihgebühr von 5 Euro entrichtet, bei Rückgabe gibt’s das Geld wieder – und zurückgegeben werden kann deutschlandweit bei allen REBOWL-Partnern. Das sind aktuell über 5.000 Ausgabestellen wie Restaurants, Mensen und Gastronomiebetriebe, viele davon auch in Wiesbaden.

Für die Gastronomie wird es ab Januar 2023 laut Verpackungsgesetz ohnehin Pflicht, für Take-away eine Mehrwegalternative anzubieten. Das finden wir auch gut so, denn Einwegplastik für To-go-Getränke und -Essen macht einen großen und dabei vermeidbaren Anteil unserer Müllproduktion aus und verbraucht unnötig Ressourcen – nicht nur Rohöl, sondern auch Holz, Wasser und Strom. 280.000 Tonnen Einwegverpackungen verbrauchen wir in Deutschland pro Jahr! Deswegen nutzen wir jetzt schon REBOWL, und das auch, obwohl wir als kleine Firmenküche vom Verpackungsgesetz natürlich gar nicht betroffen sind.

AOE und Take-away, wieso überhaupt?

Wir hoffen, dass wir mit dem Angebot an Mehrwegschalen zukünftig unsere Abfälle intern noch weiter reduzieren können: zum einen Verpackungen, wenn Mitarbeiter:innen AOE Meals mit nach Hause nehmen oder beim Zubereiten und Lagern in der Küche. Zum anderen aber auch, wenn mal etwas übrigbleibt, entweder nach dem Mittagessen auf dem Teller oder im großen Topf in der Küche. Denn mit REBOWL wird es für die Mitarbeiter:innen zukünftig ganz unkompliziert, komplette Mahlzeiten oder Essensreste geplant oder spontan mit nach Hause zu nehmen, auch wenn sie keine eigene Frischhaltedose dabei haben.

Eine Take-away-Option für die AOE Meals bieten wir übrigens schon länger an – damit wollen wir auch hinsichtlich Mittagessen eine möglichst große Flexibilität schaffen und zum Beispiel Mitarbeiter:innen, die im Homeoffice arbeiten, die Möglichkeit geben, trotzdem von unseren leckeren und gesunden Speisen zu profitieren. Bisher war das allerdings nur mit eigenen mitgebrachten Dosen möglich.

Nun ist uns natürlich klar, dass wir mit Mehrwegbehältern allein die Welt nicht retten, gleichzeitig ist es aber ein einfacher Schritt, den wir sozusagen nebenbei gehen können. Auf jeden Fall freuen wir uns darauf, Mehrwegsysteme wie REBOWL zukünftig überall noch mehr zu sehen, und Einwegverpackungen und Verschwendung von Nahrung hoffentlich immer weniger.