geschrieben von Bastian Ike Core Developer
Flamingo framework open sourced
Flamingo framework open sourced
Über den Autor Bastian Ike Bastian Ike Core Developer

Flamingo sagt „Hallo Welt"! Warum wir bei AOE unser eigenes Open Source Framework entwickelt haben, was an Flamingo das Besondere ist und warum wir glauben, dass es auch für euch einen Mehrwert bringen kann.

Alles begann im Jahr 2017. Wir waren unzufrieden mit der Performance von E-Commerce-Frontends mit bestehenden Frameworks. Also entschlossen wir uns, ein eigenes Frontend zu entwickeln, das die Anforderungen an eine Microservices-orientiere Architektur optimal umsetzt. Die Idee von Flamingo war geboren. Unser Ziel: Die Entwicklung eines schnellen und flexiblen Frontend-Frameworks in der Sprache Go. Es wurde deutlich mehr daraus.

Nach mehr als zwei Jahren ist es Zeit, dass unser Flamingo fliegt. Unser erster Commit war am 3. Februar 2017, aber bis Oktober 2017 haben wir alles ausgetauscht, so dass der arme Flamingo technisch gesehen seine ersten Erinnerungen verloren hat. Gestern Abend haben wir unsere Arbeit der letzten zwei Jahre auf Github unter der Open Source License v3.0 übertragen. Wir sind sehr dankbar für alle Beiträge, in Form von Code, Diskussionen, Kritik und Ideen – aber besonders auch für die Möglichkeit, etwas aufzubauen, das hoffentlich eine Zukunft bei AOE und darüber hinaus hat.

Worum geht es bei Flamingo?

Flamingo wurde entwickelt, um extrem schnelle Anwendungen zu erstellen. Flamingo besteht aus zwei Hauptkomponenten, die unabhängig voneinander verwendet werden können:

  • Flamingo Core: Zur Entwicklung anspruchsvoller Webanwendungen mit maßgeschneiderten Frontends gemäß eurer Geschäftsprozesse und der Brand CI. Mehr zu Flamingo Core.
  • Flamingo Commerce: Ein zusätzliches Set von vorgefertigten, individuell anpassbaren E-Commerce-Features, die auf Flamingo Core basieren. Kreiert individuelle Commerce Experience auf Basis von Headless E-Commerce, unabhängig davon welches System ihr verwendet. Mehr zu Flamingo Commerce.
Daniel Pötzinger
Flamingo wurde designed, um ein extrem schnelles und flexibles Frontend Framework zu entwickeln, das auf jedes beliebige Backend System aufgesetzt werden kann.
Daniel Pötzinger
CTO
AOE

Was wurde Open Sourced?

Wird Flamingo schon eingesetzt?

Ja, wir verwenden Flamingo schon in einigen unserer Enterprise-Projekte. Dort haben wir mit der Entwicklung angefangen, experimentiert, verbessert und Flamingo stabil gemacht. Es wird bereits bei Heathrow Airport und Auckland Airport eingesetzt. In den nächsten Monaten geht es außerdem live in unseren Projekten mit Singapore Airlines und der Deutschen Telekom.

Alle Infos zu Flamingo auf www.flamingo.me

Alle Informationen findet ihr auf der Flamingo-Website www.flamingo.me. Bitte lest auch die Dokumentation und besucht den Beta-Demoshop.

Es ist alles Open Source, ihr könnt es gerne kostenlos nutzen. Probiert es aus und nutzt es für eure Projekte. Schaut es euch an und experimentiert damit. Ihr könnt auch gerne bei Flamingo mitarbeiten! Bitte lasst uns wissen, wie es euch gefällt und schickt uns euer Feedback an flamingo@aoe.com! Wir freuen uns darauf, von euch zu hören!

www.flamingo.me