Kontakt

Loading...

Wir verwenden HubSpot CRM, um Kontakt- und Informationsanfragen zu bearbeiten und zu verwalten. Bitte akzeptiere die "Funktionalen Cookies" und lade die Seite erneut, um das Kontaktformular zu laden.
Insights / Technology

Technologie-Radar für IT-Organisationen

18. Mai 2022
Autor:in Daniel PötzingerDaniel Pötzinger
CTO

Tech Radar: Neue Perspektiven, höhere Differenzierung & hilfreiche Orientierung

Die Welt ist komplex. Das trifft unter dem Phänomen der Digitalisierung insbesondere auf technologische Entwicklungen und die notwendigen Entscheidungsfindungen in IT-Organisationen zu. Gerade im Digitalisierungs- und Technologiebereich sind die Möglichkeiten extrem vielfältig und hoch ausdifferenziert und unterliegen einer hohen Dynamik: Es gibt viele Wege und Möglichkeiten, Probleme anzugehen; gleichzeitig lässt sich nur schwer voraussehen, was wann warum trendet und womit es sich lohnt, näher zu beschäftigen.

Wie findet man also eine passende "Tech-Strategie" für die eigene IT-Organisation? Wie trifft man bessere (fundierte und nachhaltige) Entscheidungen für die Projekte? Wie kann man kreativ und sinnvoll agieren statt reaktiv hinter den Möglichkeiten zurückzubleiben? Die Kommunikation rund um einen Technologie-Radar und die passende Aufbereitung der Ergebnisse können hier helfen sinnvoll zu orientieren und damit "bessere" Entscheidungen zu treffen.

In diesem Artikel möchte ich über die praktischen Erfahrung und Potenziale eines Technologie-Radars für IT-Organisationen berichten. Neben der Organisation der begleitenden Kommunikation zeigen wir auch, wie man eine eigene "Radar-Visualisierung" mit dem von AOE als Open Source bereitgestellten Tool erzeugen kann.

Bei AOE pflegen wir seit mehreren Jahren sowohl einen unternehmensweiten Technologie-Radar als auch projektinterne Technologie-Radars. Aber was gehört eigentlich dazu?

  • die vorbereitende und laufende Kommunikation, in der viel Erfahrungsaustausch, Reflektionen und voneinander Lernen stattfindet (der Prozess lädt dazu ein, sich über verschiedene Projekte und Teams hinweg zum Technologie-Portfolio und den Erfahrungen damit auszutauschen)
  • eine ansprechende und einladende Präsentation der Ergebnisse, sodass die IT-Organisation damit arbeiten kann und auch andere davon profitieren

So kann ein Technologie-Radar eine hilfreiche Funktion in IT-Organisationen erfüllen: Er motiviert zu gemeinsamem Lernen, befruchtet teamübergreifende Innovationen, reduziert Risiko im Technologie-Portfolio und bietet Orientierung, um technologische Entscheidungen fundierter und reflektierter treffen zu können.

Wir veröffentlichen seit 5 Jahren regelmäßig den AOE Tech Radar: Er hilft uns unternehmensintern in den angesprochenen Funktionen, zeigt aber auch nach außen, wie wir aus unserer Technologie- und Softwareentwicklungserfahrung zu bestimmten Themen und Technologien stehen und was uns aktuell besonders beschäftigt. Damit möchten wir auch einen Beitrag für andere IT-Organisationen leisten.

Darstellung und Visualisierung

Wir haben für uns auf eine grobe Kategorisierung von "Technologie Blips" (so nennen wir die Einträge im Technologie-Radar) festgelegt:

  • Languages & Frameworks
  • Methods & Patters
  • Platform & Operations
  • Tools

Die Blips ordnen wir nach unserer Einschätzung und Bewertung in 4 Stufen ein:

  • Assess
  • Trial
  • Adopt
  • Hold (separat)

Diese Aufbereitung hat sich quasi als Standard für einen Tech Radar etabliert, so ähnlich hat es Thoughtworks mit seinem Technologie-Radar seinerzeit vorgemacht. Mehr Details.

Eine ansprechende Visualisierung und Interaktion gehört natürlich dazu und lädt dazu ein, die Blips zu "erforschen":

Prozess

Wir organisieren diesen Prozess zum Veröffentlichen neuer Releases regelmäßig so, dass alle Teams zweimal im Jahr aufgefordert sind, aus ihren Projekterfahrungen heraus Vorschläge für neue Technologie Blips oder relevante Änderungen an existierenden Blips vorzuschlagen. Diese sammeln wir auf einem virtuellen Board, dort können sie bereits diskutiert werden.

Dann organisieren wir ein "Radar Update"-Meeting. Hier kommen wir für einen halben Tag mit den passenden Expert:innen aus unseren COPs (Community of Practices zu verschiedenen Schwerpunktthemen) und Vertreter:innen aus den Teams zusammen, um diese Vorschläge zu diskutieren.

So entsteht während dieses Meetings Stück für Stück der grob aktualisierte Radar. Gegen Ende des Meetings werden nach dem Pull-Prinzip die Aufgaben verteilt: Die Hauptaufgaben betreffen die Ausformulierung und das tatsächliche Aktualisieren der Blips. Hier nutzen wir direkt Github und Pull Requests für die Aktualisierung, da der Radar selbst als Code in Github gepflegt wird. Kleinere Updates pflegen wir im übrigen auch zwischen den größeren Releases ein.

Einen eigenen Radar erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Einen eigenen Radar zu erstellen, ist mit dem als Open Source verfügbaren Tech Radar von AOE ganz einfach.

Neuen Projektordner anlegen:

 

mkdir myTechRadar
cd myTechRadar

Das erste Release erzeugen durch Anlegen eines entsprechenden Ordners und Anlegen eines ersten Blips:

 

mkdir -p radar/2022-06-01
vi radar/2022-06-01/react.md

Diesen Blip befüllen mit:

 

---
title:      "React"
ring:       adopt
quadrant:   languages-and-frameworks
featured:   false
---

Text goes here. You can use **markdown** here.

Jetzt kann man den ersten Radar bauen: dazu einfach die entsprechende Dependency hinzufügen und die vorgesehenen tasks ausführen lassen (die aktuellen Versionen von node und npm sollten dafür installiert sein):

 

npm i aoe_technology_radar 
npx aoe_technology_radar-buildRadar
npx aoe_technology_radar-generateJson

Der generierte Radar liegt dann anschließend im Ordner "build" und kann von dort deployed werden. Um ihn sich vorher anzuschauen, kann man einen lokalen Webserver wie folgt starten:

 

cd build 
python3 -m http.server 8080

 

Und dann unter http://localhost:8080/ öffnen.

Für ein umfangreicheres Beispiel, kann man auch in den Sourcecode von unseren Radar schauen, der im übrigen auch nach jedem Commit auf der Hauptcodelinie automatisch auf Produktion deployed wird.

Wir freuen uns auf Contributions und Feedback zum Open-Source-Projekt.

Wir wünschen freudige und fruchtbare Diskussionen rund um Ihren Tech Radar.

Zum AOE Tech Radar