Agile in a Nutshell

Flexible und schlanke Entwicklungsprozesse für optimale Projektergebnisse mit agilen Methoden


Der Einsatz agiler Methoden in der Softwareentwicklung wird für Unternehmen immer relevanter. Mit flexiblen und schlanken Entwicklungsprozessen können Weblösungen dabei schneller und kundenorientierter entwickelt werden – das reduziert Entwicklungskosten und verkürzt den Time-to-Market.

Das Agile Manifesto – Fundament der agilen Entwicklung

Die Ansätze agiler Entwicklung reichen zurück bis Anfang der 1990er Jahre und erreichen mit der Formulierung des agilen Manifests im Jahr 2001 einen entscheidenden Meilenstein.

Das Agile Manifesto

Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen. Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:


Menschen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge

Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation

Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung

Reagieren auf Veränderungen mehr als das Befolgen eines Plans


Das heißt, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen wir die Werte auf der linken Seite höher ein.

AOE arbeitet seit Jahren nach den Leitsätzen des agilen Manifests und setzt u. a. mit Scrum und Kanban agile Methoden in allen Phasen des Entwicklungsprozesses umfassend ein.

Scrum bei AOE

Scrum ist eine der bekanntesten agilen Methoden – und das mit gutem Grund: durch eine transparente Struktur und klar definierten Rollen lassen sich Scrum-Prinzipien in Unternehmen produktiv einsetzen. Die Einführung von Scrum ist aufgrund des veränderten Rollenverständnisses im Vergleich zu klassischen Methoden jedoch sehr aufwändig und setzt einen komplexen und langfristigen Change-Prozess in Unternehmen voraus; beispielsweise müssen Mitarbeiter die verschiedenen Rollen erst lernen und verstehen. Diese Änderungen ziehen dabei meist einen Wandel in der Unternehmenskultur nach sich – die Agilität erfordert ein sehr starkes Teamwork und permanente Kommunikation.

Scrum-Projekte arbeiten im Gegensatz zu Wasserfall-Modellen in der Regel nicht nach starren Plänen und erzeugen keine umfassende Dokumentation. Vielmehr stehen eine enge Kundenkommunikation sowie die flexible Berücksichtigung von Änderungen im Fokus. Auf Basis eines festen Liefertermins werden sämtliche Anforderungen erfasst, priorisiert und anschließend bearbeitet. Der Fokus bleibt dabei stets variabel.

Projektablauf mit Scrum

1. Projektstart

Bei Projektstart werden alle Anforderungen der zu entwickelnden Lösung erfasst und im Backlog zusammengefasst.

2. Planung

In der anschließenden Iterationsplanung wird die Anzahl der Iterationen (Sprints) definiert. Hier findet die Priorisierung, Bewertung und Zeitschätzung der einzelnen Anforderungen statt. Feste Iterationsziele legen die zu entwickelnden Funktionen der einzelnen Iterationen fest.

3. Kommunikation

In den einzelnen Iterationen werden dann die Anforderungen aus dem Backlog umgesetzt. Tägliche Scrum-Meetings fördern einen permanenten Informationsaustausch zwischen allen Projektbeteiligten. Probleme können so schnell gelöst und Fehler umgehend behoben werden.

4. Review

Im abschließenden Iterationsreview werden die umgesetzten Anforderungen präsentiert und im Review-Protokoll festgehalten. Noch offene Anforderungen fließen anschließend ins Backlog der neuen Iteration.

Kanban bei AOE

Kanban wird bei AOE vor allem in Teams mit hohem Anteil kurzfristiger und schlecht planbarer oder projektübergreifenden Aufgaben, wie z. B. dem Support Team, eingesetzt.

Projektablauf nach Kanban

1.Anforderungen

Alle Anforderungen werden erfasst und im Backlog kontinuierlich zusammengetragen.

2. Planung

Diese Anforderungen werden dann priorisiert und umgesetzt, klare Feedbackschleifen werden vereinbart.

3. Review und Auslieferung

In regelmäßigen Reviews werden umgesetzte Anforderungen sowie deren Ergebnisse präsentiert.

4. Weiterentwicklung

Anhand einer kontinuierlichen Planung findet eine permanente Priorisierung, Bewertung und Schätzung der Anforderungen statt.

Neben Scrum und Kanban setzt AOE auch auf weitere Agile Methoden. Dazu gehören u. a. Extreme Programming (XP), Lean Software Development und Feature Driven Development (FDD) etc., mit denen sich unsere Mitarbeiter beschäftigen.