API Layer des Mule ESB – Systemintegration der nächsten Generation

Nahtlose Integration von Web- und mobilen Applikationen innerhalb einer Service-orientierten Architektur auf Basis einer beliebig erweiterbaren Open-Source-Architektur.


Der Mule API Layer für REST oder Webservices bietet eine Schnittstelle, um unterschiedliche Daten und Applikationen auf Basis einer einheitlichen Sprache zu verbinden. Dabei werden innerhalb der API Verhaltensmuster festgelegt, die technische Abläufe und unterstütze Dateiformate definieren.

REST APIs verfügen nicht automatisch über diese Funktionen und beinhalten meist nur Schnittstellen zu den gängigsten Sprachen, wie Ruby, Java, PHP oder JavaScript. In Unternehmen werden APIs zum internen Datenaustausch oder für die Kommunikation mit Partnern verwendet. Durch Open Source können Unternehmen für spezifische Software auch selbst APIs programmieren und den Funktionsumfang so flexibel erweitern.

Einsatzbereiche von API Layern:

  • Anbindung einer alten Software-Applikation, für die keine REST API verfügbar ist
  • Entwicklung einer speziellen API zur besseren Kommunikation zwischen Partnern und internen Systemen
  • Verbindung verschiedener Applikationen oder Programmen, inklusive Cloud-Architekturen.

Integration mobiler Applikationen

Bei der Entwicklung mobiler Applikationen stehen Unternehmen generell vor der großen Herausforderung, diese in bestehende ERP- oder CRM-Systeme zu integrieren. Hierzu beinhaltet Mule eine universelle Schnittstelle für existierende SOAP-/XM- basierte Webdienste und REST-/JSON-Applikationen. AOE verbindet mit Mule sowohl REST als auch non-REST Applikationen innerhalb einer einzigen Installation und reduziert dadurch erheblich deren Komplexität.

Sie haben noch Fragen zum API Layer des Mule ESB? Kontaktieren Sie uns!