Unternehmen haben oft beeindruckende Ideen und große Ziele, insbesondere bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle. Um diese (Produkt-) Visionen zu realisieren, durchlaufen wir zu Beginn der Zusammenarbeit eine Workshop-Phase. Ziel: Gemeinsam eine Strategie entwickeln, wie die Visionen verwirklicht werden können.

Visionen & Ideen

Klärung und Formulierung der Wünsche, Ziele, Optionen und Erfolgsfaktoren des Projekts

Digitale Transformation

Digitalisierung des Geschäftsmodells, Infrastruktur- und Prozessanalyse und Business Case

Strategieentwicklung

Evaluation von Aufwänden, Machbarkeit, Roadmap und Strategie zur Zielerreichung

Herausforderung Projektvergabe

Vor komplexen Projekten müssen vom Auftraggeber viele Unsicherheiten beseitigt und der passende Dienstleister für das Projekt gefunden werden. Regelmäßig auftretende Fragen und Herausforderungen sind u. a.:

  • Leistungsfähigkeit: Sind Dienstleister ausreichend leistungsfähig in Bezug auf Manpower, Qualität und technischem Know-how, auch bei komplexen, internationalen Projekten?
  • Skalierbarkeit: Wie leistungsstark und erweiterbar sind die entwickelten Lösungen? Besitzen die Lösungen auch bei starker Belastung eine entsprechende Performance?
  • Systemintegration: Verfügt der Dienstleister neben Entwicklungskompetenz auch über ausreichend Know-how bei der Integration in bestehende IT-Infrastrukturen und -Systeme?
  • Flexibilität: Wie schnell und flexibel kann auf Änderungen von Anforderungen reagiert werden? Werden Lösungen und Features iterativ entwickelt?
  • Transparenz: Wie verläuft die Kommunikation zwischen Auftraggeber, Dienstleister und möglichen weiteren Dienstleistern? Sind Projektstatus und Kosten stets transparent?
  • Projektmanagement: Welche Projektmanagementmethoden werden angewendet? Können Entwicklerteams nach Bedarf zu gebucht werden? Wie erfolgt die Einbindung des Auftraggebers?
  • Sicherung der Zielerreichung: Wie wird sichergestellt, dass die entwickelte Lösung auch den Erwartungen, Anforderungen und Bedürfnissen des Auftraggebers entspricht?
  • Abhängigkeiten: Bleibt Handlungsspielraum erhalten oder bindet man sich langfristig an ein Produkt oder einen Dienstleister?

Lean Canvas- und Strategieentwicklung mit AOE

Ziel der Discovery-Phase ist es, Ideen und Vorstellungen zur Digitalisierung und Projektgestaltung abzugleichen, die notwendigen Strategien zur Zielerreichung zu entwickeln und die passenden Technologien, Produkte und Prozesse auszuwählen. Ausgangspunkt zur Digitalisierung ist die Analyse aller Prozesse und Infrastrukturen zur optimalen Abstimmung und Integration der Lösungen. Um unsere Kunden und deren Geschäftsmodell besser zu verstehen, starten wir gemeinsame Workshops. Dabei werden Ideen und Visionen diskutiert, Anforderungen und Ziele formuliert und Methoden, Vorgehen und Strategien gewählt.

Bei unseren Projekten orientieren wir uns an folgenden Leitmotiven:

1. Agile Methoden

Bei agilem Projektmanagement ist der Kunde aktiver Projektteilnehmer und somit stets über den aktuellen Projektstatus informiert. So kann schnell und flexibel auf geänderte Anforderungen und Bedürfnisse reagiert werden. Am Sprint-Ende werden jeweils funktionierende Software-Elemente präsentiert, so dass auch bei einer möglichen Unterbrechung eines Projekts die bisherige Entwicklung funktionstüchtig ist (Minimum Viable Product).

2. Kommunikation & Transparenz

Aufgrund der aktiven Projektteilnahme gibt es einen regelmäßigen Austausch des Entwicklerteams mit dem Kunden. In täglichen Scrum Meetings („Daily Standups“) werden mögliche Probleme thematisiert und die nächsten Entwicklungsschritte besprochen. Diese aktive und offene Kommunikation ermöglicht größtmögliche Transparenz im Projekt und erhöht das Vertrauen der Kunden in unsere Teams.

3. Kompetenz & Qualität

Wir sehen unsere Mitarbeiter und ihr Know-how als die wichtigsten Erfolgsfaktoren für gute Lösungen, Qualität und Geschwindigkeit. Aus diesem Grund fördern wir aktiv die Weiterbildung und persönliche Entwicklung unserer Mitarbeiter und geben sämtliche Verantwortung in die Projektteams („Servant Leadership“). Vertrauen und Team Know-how führen zu eigenverantwortlicher Arbeit im Team, qualitativ hochwertigen Lösungen und erfolgreichen Projekten.

Kian T. Gould
"Projekte in dieser Größenordnung führen zu schlechten Produkten, zu viel Frustration und einer sehr langen Time-to-Market. Das ist nicht das, was Sie wollen. Was Sie wollen, ist ein Team, das Projekt-Iterationen erfolgreich und effizient für Sie umsetzt. Starten, testen, korrigieren."
Kian T. Gould
CEO und Gründer
AOE GmbH

Strategie & Beratung mit AOE

Performance

Hohe Leistungsfähigkeit in komplexen internationalen Projekten

Qualität

Hoher Qualitätsanspruch, Qualitätssicherung als integraler Projektbestandteil

Kompetenz

Agiles, internationales Team mit 200+ hochqualifizierten Experten

Open Source

Handlungsfreiheit und Unabhängigkeit durch quelloffene, anpassbare Open Source Produkte

agile

Agile Methoden

Agile Projektmethoden mit schnell sichtbaren Ergebnissen

Kommunikation & Transparenz

Der Kunde ist aktiver Projektteilnehmer und in alle Prozesse involviert

Flexibilität

Iterative Softwareentwicklung erlaubt größtmögliche Flexibilität und schnelle Problemlösung

Skalierbarkeit

Lösungen und Teams nach Bedarf skalierbar, Kunde bestimmt Pace und Features

Systemintegration

Optimale Integration in bestehende Prozesse, Systeme und IT-Infrastrukturen

Ähnliche Case Studies

Kai Schmidhuber
Die Entscheidung für agiles Projektmanagement erwies sich im Projektverlauf als entscheidender Erfolgsfaktor, da bei der Entwicklung regelmäßig Änderungswünsche aufkamen, die wir mit klassischen Projektmanagementmethoden nicht hätten abbilden können.
Kai Schmidhuber
Senior Vice President Multichannel
Fraport AG

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Jetzt Kontakt aufnehmen