Parallels: CMS mit Suche und Marketing-Funktionen


Content Management

Verringerter Aufwand durch flexible Handhabung sowie Integration der Suchfunktion und Omniture Tracking

Kurze Time-to-Market

Fokus auf Marketing, Kampagnen und Time-to-Market durch vereinfachte Administration

Zukunftssicher

Zukunftssicherheit durch führende und anpassbare Open Source-Lösung


Parallels ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Virtualisierungs- und Automatisierungslösungen und erfreut sich besonders in der Apple Community größter Beliebtheit. Mit einem umfangreichen Softwareangebot hilft es privaten Anwendern wie auch Unternehmen, plattformübergreifend die Vorteile virtueller Computing-Umgebungen zu nutzen. Das Unternehmen suchte eine Content Management-Lösung, die sich nahtlos in die bestehende Systemumgebung integrieren ließ. Im Fokus stand neben Marketing Funktionalitäten vor allem die Einbindung der Suche mit mehr als 250.000 Dokumenten, der Knowledgebase und des Forums. Die Dokumente aus dem aktuell genutzten, selbstentwickelten Content Management System (CMS) sollten schrittweise migriert und die beiden Systeme über einen gewissen Zeitraum parallel betrieben werden können.

Die Herausforderung

Als eines der innovativsten Unternehmen der Branche, pflegte Parallels von Anfang an seinen Webauftritt professionell mit CMS-Unterstützung. Die selbstentwickelte Lösung stieß jedoch mit den Jahren immer mehr an ihre Leistungsgrenze und die hohe Abhängigkeit von alter Technik erforderte zum Schluss einen nicht mehr vertretbaren Aufwand der Marketingabteilung, um den Content zu pflegen. Das Management entschied, dass eine flexible, einfach zu bedienende und zukunftssichere Lösung das alte CMS ersetzen sollte. „Nach eingehender Prüfung des Marktes fiel unsere Wahl sehr eindeutig auf die Open Source Lösung TYPO3“, so Lisa Henderson, Parallels Vice President of Marketing für die Desktop Virtualisation- und Mac-Produktlinien. „Bei der Implementierung entschieden wir uns für den international tätigen Open Source-Dienstleister AOE. AOE weist langjährige Erfahrung als spezialisierter Anbieter von Open Source Enterprise Weblösungen vor und konnte als einziges Unternehmen mit einem klaren Konzept überzeugen, wie wir einen sauberen Übergang zu TYPO3 schaffen und dabei stets die Kommunikation zwischen dem Technik-Team in Moskau und dem Management-Team im Hauptsitz Seattle sicherstellen.“

Die Lösung

Nach eingehender Bestandsanalyse entwickelte AOE ein Konzept zur Migration des umfangreichen Datenbestands. Neben dem Webauftritt musste auch die Apache Solr-Suche Searchperience – mit einem Suchvolumen von weit mehr als 250.000 Dokumenten – und vor allem das umfangreich konfigurierte Omniture Tracking integriert und umgezogen werden. Die Knowledgebase sowie die Foren wurden an Searchperience angebunden. Bislang wurde Google Search Appliance verwendet, eine Suchlösung, die für Parallels suboptimal implementiert war. Da Searchperience eine Eigenentwicklung von AOE ist und viele Vorteile gegenüber der Google-Lösung bietet, lag der Umstieg auf Searchperience für Parallels nahe.

Um eine nahtlose Anbindung sicherzustellen, erfolgte der Umzug auf TYPO3 über mehrere Monate, wodurch ein Teil des Contents weiterhin im alten System verbleiben musste. Die schrittweise Migration stellte einen Großteil der Arbeit dar. Eine besondere Herausforderung des Projektes war die aufwändige Koordination und Kommunikation zwischen dem russischen Technik-Team und dem amerikanischen Management. AOE stellte hierfür einen eigenen Projektmanager vor Ort im Hause Parallels zur Verfügung, um kürzere Kommunikationswege zu ermöglichen.

Der Global Player Parallels bietet seine Website selbstverständlich in verschiedenen Sprachen an – neben Englisch unter anderem auch auf Deutsch, Russisch und Koreanisch. Die Umstellung auf TYPO3 erfolgte zunächst für Englisch, die Kernsprache des Unternehmens. Sieben weitere Sprachen folgten im nächsten Schritt. Das System ermöglicht jetzt eine direkte XML-Anbindung mittels Localization Manager an die bekanntesten Übersetzungs-Tools, beispielsweise SDL Trados, für den direkten Austausch mit beteiligten Übersetzungsagenturen.

Fazit

Der Startschuss des Projektes erfolgte im November 2010. Binnen vier Monate erfüllte AOE termingerecht die Anforderungen von Parallels und stellte einen störungsfreien Umzug vom alten CMS auf TYPO3 sicher. Durch die Flexibilität von TYPO3 konnte AOE auch die bestehenden Module wie Suche und Omniture Tracking sauber in die neue Umgebung integrieren. Das Open Source System sorgt zudem für Zukunftssicherheit und die einfache Administration gibt dem Marketingteam die Freiheit, sich mehr auf den Content und weniger auf die dahinterliegende CMS-Technik zu konzentrieren.

Über Parallels

Parallels wurde 1999 gegründet und beschäftigt heute mehr als 800 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist weltweit führend bei der Desktop-Virtualisierung (Parallels Desktop für Mac), bei der Virtualisierung auf Betriebssystemebene (Parallels Virtuozzo Containers) und bei Server-Control Panels (Parallels Plesk Panel). Mehr als zehn Millionen Endanwender bei Kunden in 125 Ländern vertrauen auf die Lösungen von Parallels. An der Seite des Unternehmens arbeiten mehr als 500 Partner, darunter Microsoft, Apple, Intel, AMD, Dell, HP und IBM.

Adresse

Parallels Holdings Ltd.
Global Headquarters (Seattle)
500 SW 39th Street, Suite 200
Renton, WA 98057
USA

Ähnliche Case Studies


Sie planen ein digitales Projekt?
Wir beraten Sie gerne!