Kontakt

Loading...
Wir verwenden HubSpot CRM, um Kontakt- und Informationsanfragen zu bearbeiten und zu verwalten. Bitte akzeptieren Sie die "Funktionalen Cookies" und laden Sie die Seite erneut, um das Kontaktformular zu laden.

Christian Holzschuh

Marketing & Communications

Marketing & Communications

Business

Welt der Wunder Video: AOE im Mittelpunkt von Deutschlands zweitgrößtem TV-Wissensmagazin

TV-Wissensmagazin Welt der Wunder berichtet im Video über AOEs OM³-Lösung, die an verschiedenen Flughäfen und bei Singapore Airlines im Einsatz ist.

Aviation

Omnichannel-Lösungen sind keine Option mehr – sie sind der Schlüssel zu nachhaltigem Umsatz

Interview: Kunden verlangen Geschwindigkeit, Komfort und sofortige Verfügbarkeit von Angeboten. Warum Omnichannel-E-Commerce der Schlüssel zum Erfolg ist.

Aviation

Webinar: Umsatzwachstum am Flughafen durch Digitalisierung von non-Aviation Erlösen sichern

Das AOE-Webinar „Wachstumssicherung durch Digitalisierung von Non-Aviation-Erträgen an Airports“ beantwortete Rekordzahl an Fragen der Travel-Retail-Branche

AOE press releases

AOE eröffnet neues Büro in Frankfurt, baut Präsenz in Deutschland weiter aus

AOE baut seine Präsenz in Deutschland weiter aus. Mit dem Frankfurter Office in Bahnhofsnähe ist das Unternehmen noch näher an Kunden und Entwicklern und bietet optimale Verkehrsanbindungen. Wiesbaden / Frankfurt, 26. Februar 2019 – AOE, spezialisiert auf die Entwicklung digitaler Marktplatz- und E-Commerce Plattformlösungen für globale Konzerne, eröffnet im März 2019 sein neues Office in Frankfurt. Wie bereits vorab in den sozialen Medien angekündigt, liegt das Büro zentral, nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof und vom Main entfernt. Nach langem Suchen hat das Unternehmen die optimale Lage für das neue Büro in Frankfurt gefunden: 400 Meter entfernt vom Hauptbahnhof, 300 Meter zum Mainufer, mit eigenem Parkhaus in zentraler Lage in Frankfurt City. Bis zu 100 Mitarbeiter finden auf der neugestalteten, großzügigen Fläche von 1.500 Quadratmetern perfekte Arbeitsbedingungen vor. Das Büro wurde komplett neu ausgebaut und auf die Bedürfnisse agiler Softwareentwicklungsteams optimiert. Mit dem neu gestalteten Frankfurt-Office setzt AOE seine Linie mit autonomen Scrum Teams an den verschiedenen Standorten konsequent fort. Agile Teams, Lean Management, hohe Eigenverantwortung und die Nähe zum Headquarters in Wiesbaden sind einige der Vorteile des Standortes Frankfurt für die neuen Mitarbeiter, die sich auf optimale Arbeitsbedingungen und spannende digitale Projekte für global tätige Kunden freuen können.

Aviation

Kian Gould Interview Teil 3: "Du musst ein Produkt mit nur einer Fingerbewegung bestellen können"

Was bedeutet die Digitalisierung für Airports? Was können Flughäfen tun, um Anfängerfehler bei der Einführung von E-Commerce-Lösungen zu vermeiden? Warum werden Premium-Produkte im Travel-Retail-Umfeld besonders häufig gekauft? Und wie können Airlines und Flughäfen optimal zusammen arbeiten, um für alle Beteiligten eine Win-Win Situation zu erreichen? Diese und andere Fragen beantwortete Kian Gould, CEO und Gründer von AOE, in einem Interview mit Peter Marshall.

Aviation

Kian Gould Interview Teil 2: "Mit OM³ lernen Airports Kunden zum ersten Mal wirklich kennen"

Aviation

Kian Gould Interview Teil 1: "Frankfurt Flughafen war Vorreiter im Omnichannel E-Commerce"

Aviation

„Dies ist erst der Anfang“ – Heathrow macht einen Riesenschritt auf seinem digitalen Weg

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 2. Juli 2018 auf The Moodie Davitt Report veröffentlicht. Übersetzt aus dem Englischen. Im vergangenen November gab der Londoner Flughafen Heathrow bekannt, dass er eine Partnerschaft mit dem globalen Technologiedienstleister AOE eingegangen ist, um einen verbesserten digitalen Marktplatz für die 300 Marken des Flughafens zu schaffen. Grundlage des Marktplatzes, der über den den erweiterten Online-Shop von Heathrow (Heathrow Boutique) erreicht werden kann, ist die OM³ (Omnichannel Multi-Merchant Marketplace) Suite von AOE. Die Erweiterung ist Teil einer ehrgeizigen digitalen Transformationsstrategie vom größtem Hub-Flughafen Europas. Martin Moodie von The Moodie Davitt Report sprach mit AOE Chief Executive Kian Gould über die bisherigen Fortschritte.

Aviation

Summit of the Americas Orlando: “Travel retail is a viable channel, but it’s way below its potential”

The Summit of the Americas Conference, held jointly for the first time by IAADFS and ASUTIL, welcomed duty free and travel retail professionals from the Western Hemisphere and around the globe to Orlando, Florida. According to the conference website, the Western Hemisphere, which encompasses the Americas and the Caribbean, “offers tremendous potential for companies operating in the duty free and travel retail marketplace.” Total duty free and travel retail sales exceeded ten billion US Dollars in 2016 in the region. As part of the high-powered conference lineup, AOE CEO Kian Gould gave a talk with the thought-provoking title “Travel Retail 2020: Digitally Disrupted or Digitally Evolved?” Three of the industry’s most-influential media, DFNI Online, The Moodie Davitt Report and Frontier Magazine, present a broad overview of his presentation and the discussion of the digital evolution in aviation retail between Gould and Martin Moodie, Founder and Chairman of The Moodie Davitt Report.

Aviation

The Moodie Davitt Report e-Zine: AOE CEO Kian Gould zu einem der positiven Disruptoren des Jahres gekürt

Der Moodie Davitt Report ernennt AOE CEO Kian Gould zum einem positiven Disruptor des Jahres 2017 im Travel Retail Sektor.

Kian Gould talking at Trinity Forum 2017

Aviation

Trinity Forum 2017: Etablierung eines digitalen Airport-Ökosystems

Am 1. November 2017 trafen sich die Manager großer Fluggesellschaften, Führungskräfte globaler Flughäfen, IT-Branchenführer sowie Konzessionäre und Markenvertreter zur dreitägigen Trinity Forum Konferenz in Bangkok, Thailand. Die weltweit führende Konferenz für kommerziellen Umsatz auf Flughäfen lockte Branchenprofis aus der ganzen Welt an, um den Dialog und das gegenseitige Verständnis aller Beteiligten zu verbessern. Ziel war es, das Angebot zum Vorteil der reisenden Kunden zu verbessern.

Aviation

AOEs OM³-Lösung wird Geschäftspraktiken in der Luftfahrtindustrie verändern

AOEs Omnichannel Multi Merchant Marketplace Solution (OM³), die ursprünglich auf der Imagine Commerce Conference 2016 vorgestellt wurde, verändert das Businessmodell von Fluglinien und Airports. Um dem wachsenden Ungleichgewicht zwischen steigenden Passagierzahlen und sinkenden Umsätzen entgegenzuwirken, müssen die wichtigsten Akteure der Luftfahrtindustrie die Digitale Transformation einbeziehen – anstatt sie zu ignorieren oder zu bekämpfen. Auf Konferenzen in Hamburg und Singapur gab AOE umfangreiche Einblicke in die Omnichannel-Lösung.

AOE press releases

140 Teddybären suchen ein neues Zuhause

Die Schlagzeilen in diesem Sommer und Herbst wurden – und werden weiterhin – von der Flüchtlingskrise dominiert. Tausende von vertriebenen und obdachlosen Menschen, die unter anderem aus dem kriegsgebeutelten Syrien fliehen, strömen seit Monaten jeden Tag nach Westeuropa, entweder über das Mittelmeer oder über die Balkanroute. Und viele, die sich auf den langen und gefährlichen Weg machen, haben Deutschland als ihr ultimatives Ziel. Die aktuelle Zahl der Personen, die formell einen Asylantrag gestellt habe, belief sich im September auf rund 40.000. Ganz zu schweigen von denjenigen, die noch keinen Antrag gestellt haben. An manchen Wochenenden beläuft sich die Zahl der Menschen, die in Deutschland Asyl suchen, auf über 10.000. In der vorvergangenen Nacht versuchten rund 7.000 Flüchtlinge die Grenze im Raum Passau zu überqueren. Die Reaktion des deutschen Volkes war bislang nichts weniger als überwältigend. So zum Beispiel am Münchener Hauptbahnhof, wo die Bewohner der Stadt die Flüchtlinge mit Applaus begrüßten, mit Unterkünften und Verpflegung versorgten und ein offenes Ohr für die Sorgen der Neuankömmlinge hatten; oder die vielen Privatinitiativen mit Unterstützung aller Art in ganz Deutschland – alles verstärkt den Eindruck der allgemeinen Güte des Menschen. Dies, weitaus mehr als die offizielle Reaktion der Bundesregierung sowie von den Behörden auf Landes- oder Kommunalebene, lässt hoffen, dass diejenigen, die Schutz und Hilfe benötigen, diese auch bekommen.