Enterprise Software Projekte haben besonders hohe Anforderungen, da eine Vielzahl von Mitarbeitern und Abteilungen mit den Plattformen arbeiten und geschäftskritische Prozesse betroffen sind. Wir geben einen Überblick über die technischen und methodischen Anforderungen an Enterprise Software und Projekte


Definition Enterprise Projekte

Enterprise Projekte nennt man umfangreiche Projekte großer Unternehmen, die einen hohen Aufwand bedeuten, eine komplexe Struktur aufweisen sowie eine Vielzahl von Unternehmensbereichen und kritische Geschäftsprozesse betreffen. Sie erfordern insbesondere technisches Know-how in den Bereichen IT-Infrastruktur, Skalierbarkeit, Performance und Sicherheit, sowie Methodenkompetenz und Erfahrung bei Digitalisierung und Veränderungskultur.

Enterprise Software wird zur Verbesserung von unternehmensinternen Prozessen und Workflows eingesetzt. Durch die Digitalisierung von Prozessen können viele Vorgänge automatisiert, deutlich schneller und kostengünstiger abgebildet werden. Enterprise Software unterstützt mit vielfältigen Funktionen bereichsübergreifend eine Vielzahl oder alle Abteilungen von Unternehmen und versorgt diese mit relevanten Informationen. 


Enterprise Projekt-Herausforderungen

Technische Anforderungen

  • Hohe User-Anforderungen an IT und Webanwendungen von Kunden, Partnern, Stakeholdern und Mitarbeitern
  • Zukunftssichere Lösung muss auf langfristige Leistungsfähigkeit ausgelegt sein
  • Leistungsstarke & skalierbare Software ausgelegt auf hohe Verfügbarkeit und Lastspitzen 
  • Hohe Sicherheit muss den Security und Compliance Vorgaben des Unternehmens entsprechen
  • Ressourcen und technisches Know-how der IT-Abteilung oder des IT-Dienstleisters

Methodische Anforderungen

  • Kultur & Mindset des Unternehmens und der Mitarbeiter muss für Digitalisierung bereit sein
  • Digitalisierung und Automatisierung verschiedener Funktionen und Prozesse durch Web-Plattformen
  • Methodenkompetenz zur Umsetzung, z.B. Scrum, Kanban, Lean Management und Design Thinking
  • Change Management Kompetenz zur erfolgreichen Einführung und Etablierung neuer Strukturen
  • Internationalität des Projekts, Berücksichtigung kultureller Unterschiede und regionaler Gegebenheiten

Technische Anforderungen: Enterprise Software muss...

1. in die Infrastruktur passen

Kompatibilität und Konnektivität zu IT und Software des Unternehmens

2. leistungsstark sein

Leistungsstarke und skalierbare Software, die auch Lastspitzen trägt

3. dauerhaft funktionieren

Langfristige Verlässlichkeit, Stabilität, Sicherheit und Software-Qualität

Kompatibilität & Anpassbarkeit

Grundvoraussetzung für leistungsstarke Enterprise Software ist, dass sie zur IT-Infrastruktur des Unternehmens kompatibel ist. IT-Infrastrukturen bestehen meist aus einem Pool von Einzellösungen, die unabhängig voneinander betrieben werden. Durch die Vernetzung interner Lösungen profitieren Unternehmen von perfekt aufeinander abgestimmten Systemen, die optimal miteinander kommunizieren und so die Komplexität reduzieren. 

  • Offene Standards & Transparenz
  • Software Kompabilität 
  • IT und Infrastruktur
  • Reduzierte Komplexität
  • Langfristige Software-Qualität

Enterprise Performance

Enterprise Software hat besonders hohe Anforderungen an Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Infrastruktur inkl. Soft- und Hardware, Software-Architektur, Testing und Cloud-Diensten.

Ein entscheidender Faktor für die Performance-Optimierung ist das Software-Verhalten in Lastspitzen. Jedoch führen 44% aller Unternehmen keinerlei Tests durch, die das Software-Verhalten in solchen Fällen simuliert. 

  • Performance & Skalierbarkeit
  • Flexibilität & Anpassbarkeit
  • Cloud Hosting & Storage
  • Qualitätsmanagement & Testing
  • Software-Architektur

Langfristige & Zukunftssichere Lösung

Enterprise Software muss dauerhaft bei gleichbleibend hoher Qualität und Leistung funktionieren. Um eine größtmögliche Verlässlichkeit und einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten muss die Software auf höchste Verfügbarkeit und Lastspitzen ausgelegt sein. Sicherheit für Daten und Systeme, Monitoring und Support sind weitere Grundvoraussetzungen von Enterprise Software.

  • Sicherheit
  • Störungsfreier Betrieb
  • Optimierung & Weiterentwicklung
  • Monitoring & Support
  • IT & Infrastruktur
Daniel Pötzinger
Eine leistungsfähige, flexible und langfristig skalierbare IT ist die Basis für zukunftsfähige und qualitativ hochwertige Applikationen. Technisches Know-how alleine reicht allerdings nicht aus, es müssen darüber hinaus die methodischen und kulturellen Kompetenzen im Unternehmen verankert werden.
Daniel Pötzinger
CTO
AOE

Veränderungskultur & Methoden

Bei Enterprise Projekten geht es um geschäftskritische Prozesse und Anwendungen, die einen Großteil des Unternehmens und der Mitarbeiter betreffen. Für Entwicklungen in komplexen Systemen sind neben herausragender technischer Kompetenz insbesondere methodische Kompetenz und Erfahrung mit Veränderungen hin zur Digitalisierung von Organisationen wichtige Voraussetzungen.


Digitale Veränderungskultur

Bei der Einführung von Enterprise Software Projekten werden Strukturen im Unternehmen neu gestaltet, digitalisiert und automatisiert. Entsprechend müssen die Mitarbeiter aktiv in den Veränderungsprozess einbezogen werden, um die veränderten Prozesse und Strukturen in der Unternehmenskultur zu verankern. Um die digitale Transformation von Organisationen erfolgreich zu gestalten, bedarf es einer klaren Strategie und einer Reihe von Voraussetzungen, um neue digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen.

Mehr zur digitalen Transformation

Methodenkompetenz

Für komplexe Entwicklungen in dynamischen Systemen sind neben technischer Kompetenz insbesondere methodische Kompetenzen und Enterprise-Projekterfahrung unerlässlich. Bei Projektbeginn ist es kaum möglich alle Projektdetails verlässlich vorherzusehen, da viele Anforderungen noch unbekannt sind und sich während der Entwicklung kontinuierlich ändern. In komplexen Projekten ist daher iteratives Vorgehen und flexible Reaktion auf Veränderung entscheidend. Agile Methoden ermöglichen frühe Ergebnisse und planen Änderungen von vorneherein mit ein.

Mehr zu agilen Methoden

Die Top 5 Ursachen für Projektfails

...und wie agile Methoden darauf reagieren:

  1. Mangelhafte Kommunikation
    Kunde ist aktiver Teil des Projektteams, tägliche face-to-face Kommunikation zwischen Entwicklerteam und Kunden, dadurch regelmäßig beidseitiges Feedback und Anpassungsmöglichkeiten
  2. Unzureichende Vorbereitung und Planung
    Gemeinsame Erstellung einer Produktvision mit dem Kunden, Aufteilung und Priorisierung der Anforderungen in Teilaufgaben, flexible iterative Entwicklung der Teilaufgaben in kurzen Zyklen
  3. Unklarheiten zu Anforderungen und Zielen
    Release funktionierender Software zum Sprintende mit der Option auf Anpassungen der Anforderungen auch in späten Entwicklungsphasen
  4. Zu optimistische Annahmen und Termindruck
    Feste Zusage der Entwicklung aller Kernelemente zum Fertigstellungstermin, Abarbeitung variabler Elemente nach Absprache und Scope, Aufwandsschätzung aller Teilaufgaben durch das Entwicklerteam
  5. Starre Organisation, Veränderungen am Markt oder im Unternehmen
    Flexibilität und kurze Reaktionszeiten auf Veränderungen auch zu späten Entwicklungszeitpunkt möglich, sichtbarer Projektfortschritt und funktionierende Software-Elemente, die leichter zu bewerten und anzupassen sind

AOE: Agiler Enterprise Dienstleister

AOE ist ein auf komplexe Enterprise Projekte spezialisierter agiler IT-Dienstleister. Um den Anforderungen von Enterprise Projekten gerecht zu werden schaffen wir mit agilen Methoden die optimalen Rahmenbedingungen, um zu einem frühestmöglichen Zeitpunkt funktionierende Software zu liefern und schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren zu können. Mit unserem Team & Method Ansatz erreichen wir in langfristiger Zusammenarbeit mit unseren Kunden überdurchschnittliche Ergebnisse und hervorragende Kundenzufriedenheit.


Sie planen ein Enterprise-Projekt?
Wir beraten Sie gerne!