geschrieben von Roland Edwards Public Relations & Content
AOE Conference 2016: 8 Präsentationen für ein besseres Verständnis von Open Source, Agile und Enterprise Weblösungen
AOE Conference 2016: 8 Präsentationen für ein besseres Verständnis von Open Source, Agile und Enterprise Weblösungen
19.04.2016
Über den Autor Roland Edwards Roland Edwards Public Relations & Content

Konferenzen machen Spaß. Konferenzen sind ein wichtiger Bestandteil im Dev-Leben. Konferenzen informieren über interessante Themen. Aber weshalb außerhalb suchen, wenn man intern – aus meiner Sicht – viele Juwelen hat, die allerdings bislang immer nur außerhalb von AOE ihr Wissen preisgaben, auf eben jenen Konferenzen? Weshalb dutzende Kilometer fahren, um einem Kollegen zu lauschen, wenn er doch tatsächlich nur 10 Meter Luftlinie tagsüber entfernt ist? Der Gedanke einer inhouse AOE Konferenz war nur die logische Schlussfolgerung.

„AOE Conference“ hatte ihren Ursprung während eines Open Friday 2015

Die Begeisterung ist groß, als Ende des letzten Jahres auf der letzten Open Friday-Veranstaltung für dieses Jahr das Thema „interne Konferenz“ angeschnitten wurde und es fand sich sehr große Zustimmung seitens der AOE-Mitarbeiter.

Unser Versuchsballon

Am 21.4.2016 ab 12.45 Uhr startet die erste AOE Conference.

Ein kleines Organisations-Komitee kümmert sich die Organisation der AOE Conference und gestaltet die Modalitäten des Events. Noch können wir uns mit den großen der Branche nicht messen, wir fangen klein an.

Der Modus

Für die erste AOE Conference in Wiesbaden sind geplant:

  • Acht Talks von12:45 bis 17.45 Uhr
  • Drei Standard-Talks zu jeweils 45 Minuten
  • Five Lightning-Talks zu jeweils 15 Minuten mit anschließendem Question & Answer

Jeder AOE-Entwickler darf und soll sich einbringen im Rahmen der Dev-Konferenz, entweder als Speaker oder als Zuhörer, bisher nur intern, doch wir können uns vorstellen, die Konferenz auch künftig für externe Entwickler zu öffnen. Um dieses Konzept zu testen, werden einige Entwickler von meinestadt.de als Gäste an unserer ersten Konferenz teilnehmen.

Die Themen

Die folgenden Themen wurden ausgewählt:

Standard-Talks:

  • Vogelperspektive auf Integration und „gute“ Architektur
  • Personal Productivity Patterns
  • Keycloak – Open Source Single Sign On

Lightning-Talks:

  • Frontend Best Practices, Tools & Trends
  • Style Guide-driven Development @congstar
  • Model-based Generation of Jenkins Jobs
  • From Scratch to Play Store
  • DDD beyond Aggregates, Entities and Value Objects

Ziele: Wissenstransfer, Erfahrungen, Ideen – und Spaß

Über allem stehen der Spaß und die Begeisterung an der Technik. Erfahrungsaustausch, Knowledge-Transfer, Spirit, Wissen – ich denke, dies sind alles Bestandteile dessen, was das Dev-Leben ausmacht, und aktiv bei AOE gelebt und gefördert wird.

Natürlich profitiert auch die Company von der Conference. Von dem Dev-Rauschen sollen Impulse ausgehen, die in den Teams ihren Nachhall finden.

Doch ist das eher der Nebeneffekt. Und genau das unterscheidet die Conference auch von einer Schulung. Primärziel ist der freie Ideenaustausch der Mitarbeiter untereinander. Nebeneffekt ist die Befruchtung der Projektarbeit durch Wissensvermittlung, Interesse und Neugier auf neue spannende Techniken.

AOE-Entwickler können sich als Knowledge-Leader präsentieren, inspirieren, oder einfach ihre Leidenschaft und Interesse an Technik mit anderen teilen.

Open, agil, selbstorganisiert

An dieser Stelle auch noch mal ein riesiges Lob an AOE. Wir haben völlig freie Hand bei der Ausgestaltung der Konferenz und POs als auch Scrum Master ziehen mit, um Freiraum für das Event zu schaffen.

Nur am Rande sei angemerkt, dass es seitens AOE keine Vorgaben und auch keine Einwände gab, im Gegenteil.

Was gehört zur Conference?

Aushängeschild jeder Conference sind Badges. Jeder AOE-Dev schmückt sich mit diesen hier bei AOE. Und auch bei der AOE Conference 2016 dürfen diese nicht fehlen.

21.4.2016 – Save the Date!