geschrieben von Joern Bock VP, Projektmanagement
Agile Stars – Treffen der agilen Pioniere Deutschlands
Agile Stars – Treffen der agilen Pioniere Deutschlands
15.06.2016
Über den Autor Joern Bock Joern Bock VP, Projektmanagement

„Agile Stars“ ist ein neues Konferenzformat, wo die Pioniere agiler Unternehmen sich an einen Tisch zusammensetzen, agile Themen diskutieren und Erfahrungen während eines zweitägigen Workshops miteinander austauschen. Die Agile Stars ist ein exklusives Event für ausgewählte Vorreiter mit einem hohen Reifegrad an agiler Organisation. Die 2. Agile Stars fand im Juni 2016 bei AOE in Wiesbaden statt.

Initiiert wurde die Agile Stars von HR Pioneers, einem von André Häusling geführtem Kölner Start-Up, das sich die Revolution des Managements mit agiler Personal- und Organisationsentwicklung und eigenverantwortlich arbeitenden Mitarbeitern zum Ziel gesetzt hat. André Häusling ist neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer auch Buchautor, Dozent der FH Essen und gefragter Redner auf Konferenzen zu agilen Themen. 

Was ist die Agile Stars?

Die Agile Stars fokussiert sich auf Unternehmen mit folgenden Eigenschaften, um eine homogene Gruppe an Unternehmen mit ähnlichen Herausforderungen und Problemen zu gewährleisten:

  • Mehr als 30 Mitarbeitern
  • Neuartiges Verständnis von Unternehmensführung und Personalmanagement
  • Sehr hoher agilen Reifegrad und gelebte agiler Unternehmenskultur in der gesamten Organisation (nicht beschränkt auf Softwareentwicklung)

Thematisch geht es bei der Agile Stars um Herausforderungen, die bei bereits etablierten agilen Unternehmensorganisationen auftreten können. Für diese agilen Pioniere aus verschiedenen Branchen bietet die Konferenz eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion. Explizit nicht besprochen werden Themen zu frühen Stadien agiler Methoden wie beispielsweise die Einführung von agiler Softwareentwicklung und den dazugehörigen Herausforderungen.

„Agile Selbsthilfegruppe“: Gestaltung der Konferenz

Ganz im Sinne eines Barcamps wird das Programm selbstorganisiert gestaltet. Die Themen und der Ablauf werden von den Teilnehmern selber entwickelt und in Form eines Workshops bearbeitet. Solche Themen sind beispielsweise Karrierewege in Unternehmen ohne Hierarchien, die systematische Steigerung der Selbstverantwortung der Mitarbeiter und Teams oder selbstorganisierte Vergütungsmodelle.

Themen und Vorträge der 2. Agile Stars

Highlight der 2. Agile Stars war der Vortrag von Prof. Dr. Stephan Fischer, Studiendekan und Professor für Personalmanagement und Organisationsberatung an der Hochschule Pforzheim, der wissenschaftlichen und organisationstheoretischen Input zum agilen Management gab.

Im weiteren Verlauf erhielt jedes der teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit, ein aktuelles Thema aus der agilen Praxis vorzutragen. Dabei ging es um Fragestellungen wie:

  • Wie finden Unternehmen Bewerber mit einem agilem Mindset?
  • Wie kann man in agilen Unternehmen ohne Hierarchien Mitarbeiter entwickeln und Perspektiven aufzeigen?
  • Wie kann eine Trennungskultur in einem selbstorganisierten Team gelebt werden?

Eine interessante Erkenntnis war, dass zu jeder aufkommenden Fragestellung mindestens ein weiteres Unternehmen ähnliche Herausforderungen zu bewältigen hatte. Entsprechend konnten spontan Erfahrungen, Wissen und Lösungsansätze ausgetauscht werden, so dass ein reger Austausch herrschte und alle Teilnehmer sowohl Input geben als auch wertvolle Impulse, Anregungen und konkrete Beispiele mitnehmen konnten. Der allgemeine Tenor: Die Agile Stars bringt Deutschlands agile Pioniere an einen Tisch, soll unbedingt fortgeführt und eine Community eröffnet werden.

Das Abendprogramm mit der Kellereiführung und einer Sektverkostung bei Henkell im mondänen Henkellhaus rundete die Veranstaltungen und den Besuch in Wiesbaden für alle Teilnehmer ab.

Den Blogpost zur Agile Stars von HR Pioneers finden Sie hier...