Monier Roofing

Innerhalb von fünf Monaten hat AOE erfolgreich die Websites der Monier Group, des Weltmarktführers für Dachsystem-Produkte, unter einem neuen – eigenen – Dach vereint. AOE entwickelte eine integrierte Lösung für 24 Websites und 17 Sprachen.


Monier Case Study
Größe: 1.27 MB | Datum: 13.10.2014

Die Monier Group ist mit über 8600 Mitarbeitern in 40 Ländern der weltweit führende Anbieter von Produkten für das geneigte Dach. AOE übernahm die gesamte technische Realisierung des Website Relaunch und entwickelte eine integrierte Lösung für 24 Websites der Monier Gruppe in insgesamt 17 Sprachen auf Basis von TYPO3.

Die Herausforderung

Nach der Neufirmierung des Unternehmens im Jahr 2007 ersetzte Monier das vorhandene kosten- und lizenzpflichtige Web Content Management System (CMS) IBM Websphere mit der Open-Source-Lösung TYPO3. Zusammen mit Ogilvy Primary Contact, London, die für das Design und die Konzeption verantwortlich waren, wurde das Open Source CMS eingeführt. Dabei wurde nicht nur der gesamte Content von Lafarge Roofing in das neue Monier Group-Design übertragen und dazu die notwendigen XHTML-Templates erstellt und integriert, sondern auch eine Vielzahl von Flexible Content Elements (FCEs). Sie bieten jetzt den Redakteuren der Monier Group noch mehr Freiheit in der Gestaltung und während der Arbeit an dem Webauftritt.

Die Lösung

Ein besonderes Highlight der Site ist der neu konzipierte und äußerst umfangreiche Produktkatalog der Monier Group. Während der Implementierung wurden mehrere tausend Produkte übersichtlich und ansprechend auf dem Portal eingepflegt. Vernetzt mit einer Bildergalerie, in der Bilder von Referenzprojekten nach Region, Produkt und anderen Schlagworten kategorisiert und mittels AJAX-Technologie dargestellt werden können, bieten sich der Monier Group nun umfassende Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Produktpalette. Darüber hinaus wurde auch die Suche, der so genannte Produkt-Finder, innerhalb des Produktkataloges eigenständig implementiert und mit Katalog sowie dem Gesamtsystem nahtlos integriert. In einigen Ländern fließen die Produktdaten mittlerweile über eine direkte SAP-Schnittstelle in das CMS ein, so dass keine manuelle Pflege mehr nötig ist.

Neben dem Produktkatalog kamen zusätzlich eine Vielzahl von Standard-Modulen sowie diverse Eigenentwicklungen zum Einsatz. So wurden im Monier-Auftritt bestehende Module für die Implementierung eines Newsletters, Download-Möglichkeiten beispielsweise von Produktdatenblättern, eine integrierte Suchfunktion sowie eingebettete Formularfunktionen eingesetzt. Außerdem kam für das so genannte Lead Management, also für die Datenweitergabe von potenziellen Kunden, eine spezielle, eigens nach den Wünschen von Monier entwickelte Lösung zum Einsatz. Eine Google Maps-Integration ermöglicht Besuchern der Website, sich Vertriebspartner und Händler von Monier-Produkten in ihrer Umgebung anzeigen lassen. Und last but not least wurden alle Websites der Monier Group durchgängig für Suchmaschinen-Crawler und Website-Rankings optimiert.

Business Benefits

  • „Bottom-Line“-Benefits: Durch der Umstellung auf eine Open-Source-Lösung wurden Kosten eingespart
  • Produktpräsentation: Monier-Produkte können durch den neu geschaffenen Produktkatalog ansprechend präsentiert werden. Dies erhöht die Zufriedenheit der Portal-Besucher und erleichtert zugleich die Suche
  • Zukunftsfähig: Die von AOE entwickelte Lösung kann um weitere Portale und Module erweitert werden und passt sich so dem dynamischen Wachstum der MONIER Group flexibel an

Fazit

Die von AOE entwickelte Lösung kann kostengünstig um weitere Webauftritte und Module erweitert werden und passt sich so dem dynamischen Wachstum der Monier Group flexibel an.

Alle Projekte

Web CMS, Web Applikationen, Web Portale, Suche, Extranet,
Industrie & Produktion,
Oktober 2008
1223305080
1315000000