HP Palm

Das von AOE entwickelte HP Palm Developer Center bietet zahlreiche Informationen zu webOS, Podcasts und Videos, Ressourcen zu vielfältigen Themen, einen API-Guide, Zugang zur Entwickler-Community sowie vieles mehr.


HP Palm Case Study
Größe: 1.17 MB | Datum: 15.04.2014

Palm ist ein kalifornischer Hersteller von PDAs und Smartphones. Das Unternehmen wurde 2010 von Hewlett-Packard übernommen und firmiert seitdem unter dem Namen HP Palm. Das Smartphone-Betriebssystem HP webOS ist der Nachfolger von Palm OS. Es basiert auf einem Linuxkernel und wurde Anfang 2009 erstmalig vorgestellt. Unter http://developer.palm.com finden webOS-Entwickler ihre eigene Plattform: Das Developer Center bietet Informationen zum System, Podcasts und Videos, Ressourcen zu vielfältigen Themen, einen API-Guide, Zugang zur Entwickler-Community sowie vieles mehr.

Die Herausforderung

HP Palm erkannte in TYPO3 das für sich geeignete Content Management System: Features, Flexibilität und Zukunftsfähigkeit überzeugten die Kalifornier. Der international an sechs Standorten aufgestellte Open-Source-Spezialist AOE wurde mit der Entwicklung des gesamten Developer-Portals beauftragt. Empfohlen wurden sowohl TYPO3 als auch AOE vom ebenfalls in San Francisco ansässigen Designstudio Hot Studio, aus deren Hause das Layout der Entwickler-Plattform stammt. Hot Studio und AOE haben bereits bei einer Vielzahl großer Tech-Projekte wie Parallels oder Cisco WebEx zusammengearbeitet.

Die Lösung

Der Fokus lag bei dem in nur drei Monaten umgesetzten Projekt auf drei Dingen:

  • Das Design wurde zunächst in HTML5 und CSS3 umgesetzt. Hier kam das CSS-Framework „Compass“ zum Einsatz, denn eine der Anforderungen des Kunden an die Seite lautete: „höchste Performance“. Compass wandelt sowohl Bilder als auch Fonts in einen komprimierten 64-Bit-Code um. Bilder und Schriften müssen damit nicht länger auf dem Server abgelegt und vom Browser separat heruntergeladen werden.
  • Beim Wechsel auf die heutige Developer-Plattform stand das Unternehmen vor der Aufgabe, mehrere tausend Seiten inklusive Inhalte zu übernehmen. Diese Herausforderung löste AOE für HP Palm durch den eigens entwickelten Content-Migrator: Sämtliche Inhalte werden nach einmaliger Konfiguration des Migrators auf Knopfdruck übernommen und bedürfen dann nur noch kleinen Nachkorrekturen.
  • Unter dem Link „My Apps“ gelangen webOS-Entwickler in einen passwortgeschützten Bereich. Hier können sie ihre eigenen Apps bei HP einreichen und verwalten. Für den Entwickler nicht zu sehen ist, dass er in diesem Moment die reine TYPO3-Umgebung verlässt, denn „My Apps“ wurde von HP Palm in Eigenregie entwickelt. Über ein von AOE entwickeltes Konzept bindet das System das eigentliche Developer-Portal ein, so dass die Seite nicht den Eindruck verliert, aus einem Guss zu sein: Die Navigationsleiste oben und der Footer unten bleiben bestehen.

Business Benefits

  • Web CMS: Flexibles und zukunftfähiges Content Management auf Basis des Open-Source-Web-CMS TYPO3
  • Webportal: Nahtlose Anbindung des Webportals an das Extranet-System für App-Entwickler
  • Performance: Webkonzeption auf Basis von HTML5 und CSS3 für höchste Anforderungen an Performance

Fazit

Ein Portal für Entwickler muss noch höheren Ansprüchen an Leistung, Usability und modernste Technologien genügen, als Webprojekte für andere, weniger technikaffine Zielgruppen. Die neue Plattform lässt webOS-Entwicklern bei HP keine Wünsche offen.

Alle Projekte

Web CMS, Web Portale,
IT & Telekommunikation,
Februar 2011
1298907240
735872000