TYPO3-Funktionen für globale Unternehmen

TYPO3 ist echteeines der wenigen umfassenden Open Source Web Content Management-System für den globalen Enterprise-Einsatz. Das Web CMS lässt sich beliebig skalieren, erweitern und an individuelle Unternehmensanforderungen anpassen.


Für Unternehmen bietet der Einsatz von TYPO3 viele Vorteile. Ein entscheidender ist die nahtlose Anbindung des Enterprise Content Management Systems an bestehende IT-Infrastrukturen. Die aktuelle TYPO3 6.2-Basisversion bietet im Gegensatz zu vielen anderen Open Source-Lösungen spezielle Enterprise Features für mittlere und große Unternehmen sowie globale Konzerne.

Die Features aus dem Enterprise-Bereich umfassen:

Mehrsprachigkeitsfunktionen und Lokalisierungsmöglichkeiten

Mit TYPO3 pflegen und verwalten Sie schnell und effizient Ihre mehrsprachigen Unternehmenswebsites. Komfortable Masken ermöglichen es, neue Sprachversionen direkt im Backend einzuarbeiten. Über die Übersetzungsübersicht, dem "Localization Overview", können sich Mitarbeiter dabei einen schnellen Überblick über vorhandene oder fehlende Übersetzungen verschaffen.

Abstraktionslayer zur Anbindung an Fremdsysteme und Datenbanken

TYPO3 6.0 arbeitet mit einer DBAL (Database Abstraction Layer)-Verwaltung, die alle Abfragen aus und zu MySQL-Datenbanken steuert. Neben dem Zugriff auf MySQL-Datenbanken kann die dazu verwendete Extension auch um Funktionen erweitert werden, um auch andere SQL-basierten Datenbanken anzubinden. Zusätzlich können mithilfe der Extension-API oder der Core-API beliebige Fremdsysteme integriert werden.

Workspaces

Workspaces sind eng mit der Zuweisung unterschiedlicher Zugriffsrechte verknüpft und definieren unterschiedliche Arbeitsumgebungen für Ihre Mitarbeiter. Autoren und Redakteure bekommen dabei ein festes Arbeitsumfeld in TYPO3 zugewiesen. Definieren Sie, welche Benutzergruppen, auf die Live-Umgebung der Website zugreifen dürfen und welche eine Kontrolle erfordern.

Exklusive TYPO3-Enterprise-Features von AOE:

Localization Manager

Der Localization Manager von AOE ist eine optimierte Version der  "l10nmgr"-Extension. Binden Sie Ihre Website direkt an die bekanntesten Übersetzungstools wie Trados, DéjàVu oder across über das XML-Dateiformat an. Der Localization Managerstellt eine komfortable Maske im Backend für die unkomplizierte und professionelle Lokalisierung von Webseiten für die Mitarbeiter zur Verfügung.

A/B Testing

Überprüfen Sie mit der A/B-Testing-Extension auf einen Blick die Performance von zwei unterschiedlichen Website-Versionen. Das A/B-Testing bietet mit der integrierten Reporting- und Analysefunktion auch Informationen zu Konversionsraten beider Websites. Der Erfolg verschiedener Website-Varianten lässt sich somit effektiv und anschaulich überprüfen und messen.

Page Template Wizard

Der Page Template Wizard ist eine Backend-Extension und liefert eine übersichtliche Darstellung aller nutzerspezifisch vorhandenen FCEs oder Grids. FCEs werden im Gegensatz zum normalen TYPO3 strukturiert angezeigt, was das Auffinden der benötigten Seitenelemente vereinfacht und den Arbeitsprozess deutlich beschleunigt.

Flash Driven Content

Alle Texte und Bilder innerhalb existierender Flash-Animationen sind in TYPO3 komplett editier- und lokalisierbar. Flash-Inhalte lassen sich somit optimal und individuell an verschiedene Zielmärkte anpassen.

LDAP und Active Directory Anbindung

Mit dem LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) lassen sich auf einem eigens dafür eingerichteten Server alle Benutzereinstellungen und -berechtigungen eines Unternehmens zentral einrichten und verwalten. Über eine speziell entwickelte Extension lassen sich TYPO3-Berechtigungen z. B. mit Microsoft Windows Servern verbinden und verwalten. Dazu wird das Microsoft Active Directory Service angesprochen.

TYPO3 Cluster (High-Traffic Seiten)

Vor Veröffentlichung neuer Websites sollten Unternehmen den zu erwartenden Datenverkehr und die damit verbundenen Hardwareausstattung abschätzen. Für besonders stark frequentierte Websites ist es sinnvoll, spezielle Cluster-Konzepte zu integrieren, die die Lasten zwischen den Datenbankanfragen auf unterschiedliche Frontend- und Backend-Server verteilt. Zur Optimierung der Abfrageverwaltung verwendet AOE eine eigens zu diesem Zweck entwickelte Extension.

Vollstatische Publizierung für maximale Performance und Sicherheit

Das Konzept der vollstatischen Publizierung sieht vor, dass die Webseiten komplett auf einem Server (im Cache) vorliegen. Sich ändernde Inhalte, beispielsweise durch Eingaben des Benutzers, werden dagegen dynamisch erzeugt, der Cache wird aktualisiert und die geänderte Seite neu ausgeliefert. Vor Auslieferung der statischen Seiten werden diese durch spezielle "contentpush" Plug-ins mit entsprechender Logik angereichert. Für das Hosting statischen Seiten verwendet AOE Technologien von Akamai mit weltweiten Hochleistungsservern für maximale Performance.

Sie haben noch Fragen oder möchten über ein konkretes Projekt sprechen? Kontakt